Sie könnten den Eiffelturm besteigen, über die Champs-Elysées schlendern und den Rest Ihrer Zeit in der französischen Hauptstadt damit verbringen, sich zwischen den Gemälden im Louvre zu verlieren. Aber wenn Sie in Paris nicht essen gehen, haben Sie etwas verpasst.

 

Essen ist ein wesentlicher Bestandteil der französischen Kultur. So sehr, dass die UNESCO die französische Esskultur im Jahr 2010 zum immateriellen Kulturerbe erklärt hat!

Um die Liebe des Landes zu unserer Gastronomie besser zu verstehen, gibt es nur einen Weg: alles essen! Oder zumindest mit einigen der berühmtesten Gerichte in Paris beginnen.

Diese sieben Beispiele für berühmte Pariser Gerichte sind der perfekte Weg, um sich in die französische Küche zu verlieben. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, haben wir sogar ein oder zwei empfohlene Adressen angegeben, wo Sie sie probieren können. Guten Appetit!

 

Das berühmteste Essen in Paris - und wo man es probieren kann

1. Croissants: Billig, aber unvergesslich

Beginnen Sie Ihren Tag wie ein echter Pariser und gönnen Sie sich ein Buttercroissant zum Frühstück!

Croissants sehen vielleicht einfach aus, aber die Herstellung dieses perfekt flockigen Gebäcks erfordert Zeit (wir sprechen hier von mehreren Tagen!) und eine ganze Reihe von Fähigkeiten. Ob zum Kaffee, zum Orangensaft oder einfach nur so - Croissants verschönern garantiert jeden Morgen!

Und Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Sie wertvolle Zeit für Sightseeing verpassen, um sich zum Frühstück hinzusetzen. Während Mittag- und Abendessen eher heilige Angelegenheiten am Tisch sind, ist das Frühstück unterwegs in Frankreich völlig akzeptabel, so dass Sie Ihr Croissant überall genießen können.

Wo man sie probiert: Lassen Sie die Finger von tiefgekühlten Industriecroissants und bestellen Sie Ihr Gebäck nur bei echten Handwerksbäckern. Eine gute Wahl ist La Maison d'Isabelle(47ter Boulevard Saint-Germain), die kürzlich eine Auszeichnung für das beste Croissant in Paris erhalten hat. Die Boulangerie stellt wirklich unvergessliche Croissants aus Bio-Mehl und zertifizierter Butter aus der Region Charente-Poitou her.

 

Croissants gehören zu den berühmtesten Speisen in Paris. Sie sind die perfekte Art, den Morgen zu beginnen.
Es gibt nur wenige Genüsse im Leben, die mit einem frisch gebackenen Croissant mithalten können.

 

2. Schnecken: Ein nationales Symbol

Man kann Paris einfach nicht verlassen, ohne sie zu probieren!

Obwohl wir in Paris Schnecken auf verschiedene Arten zubereiten, ist das burgundische Rezept nach wie vor das beliebteste. Die Schnecken (normalerweise ein Dutzend) werden in ihren Schalen präsentiert und mit einer köstlichen Kombination aus Knoblauch, Kräutern und Butter gefüllt.

Inzwischen sind die Schnecken jedoch so beliebt, dass zahlreiche Pariser Restaurants dem Gericht ihre eigene kreative Note verliehen haben. Es gibt Schnecken mit Roquefort-, Trüffel- und sogar Currysaucen und vieles mehr.

Und was ist das Beste daran? Schnecken sind nicht nur köstlich, sie sind auch reich an Eisen und Magnesium!

Wo man sie probiert: L'Escargot Montorgueil ist eine echte Pariser Institution, die seit fast 200 Jahren Schnecken serviert. Sie können die traditionelle Burgunder-Variante probieren, aber auch die Varianten mit Curry, Gänseleber oder Trüffelbutter!

READ MORE: Verzehren Sie einen französischen Klassiker an diesen fabelhaften Orten, um Schnecken in Paris zu probieren

 

Escargots gehören zu den berühmtesten Speisen in Paris.
Escargots sind die köstlichste Art, die eigene kulinarische Komfortzone zu verlassen. 

 

3. Macarons

Nicht zu verwechseln mit Makronen (Köstlichkeiten aus Kokosraspeln), sind Macarons wahrscheinlich das Beste, was den französischen Süßigkeiten je passiert ist. Ihre zarten und luftigen Schalen werden aus Mandelmehl hergestellt und mit einem reichhaltigen, köstlichen Inneren gefüllt.

Niemand weiß genau, woher diese kultigen Leckereien stammen. In einigen Geschichten wird die Idee Katharina von Medici zugeschrieben, in anderen einem französischen Karmeliterkloster aus dem späten 18. Aber ganz gleich, welcher Version der Geschichte man Glauben schenkt, Macarons sind heute vielleicht das berühmteste Essen in Paris.

Beliebte Geschmacksrichtungen sind Pistazie, Schokolade, Vanille oder Himbeere, aber scheuen Sie sich nicht, auch ungewöhnlichere Varianten zu probieren: gesalzenes Butterkaramell, grüner Tee oder Rosenblüten, um nur einige zu nennen.

Wo man sie probieren kann: In Paris gibt es unzählige Macaron-Spezialgeschäfte, von denen die meisten unglaubliche Qualität bieten. Pierre Hermé ist aufgrund seiner Kreativität - und seiner Macarons aus balinesischer Zartbitterschokolade - einer unserer absoluten Favoriten.

Dessertliebhaber sollten auch "Symphonie" probieren, ein innovatives Rezept des in Tokio geborenen Sadaharu Aoki. Seine köstlichen Veilchen-Macarons sind mit Veilchen- und Earl Grey-Creme sowie frischen Himbeeren gefüllt. Délicieux!

 

Macarons gehören nicht umsonst zu den berühmtesten Speisen in Paris. Sie sind köstlich UND fotogen!
Nichts sagt so sehr "Paris" wie eine Auswahl an bunten Macarons.

 

4. Jambon-beurre: Pariser Straßenessen vom Feinsten

Wer hätte gedacht, dass Sandwiches so gut schmecken können?

Einfachheit ist der Schlüssel zu diesem beliebten Mittagssnack. Bei einer guten Jambon-Beurre kommt es auf die Qualität der nur drei Zutaten an: Pariser Schinken, Butter und natürlich das herrlich knusprige Baguette, das den Zauber zusammenhält.

Aber weil die Zutatenliste so kurz ist, lohnt es sich, darauf zu achten, dass jede einzelne Zutat von höchster Qualität ist. Das bedeutet ein perfekt knuspriges Baguette, ausgezeichnete französische Butter und echten Pariser Schinken. (Und ja, es gibt einen Unterschied zwischen diesem und einem normalen Schinken.)

Wo man es probiert: Das Jambon-beurre-Sandwich im La Fontaine de Belleville wird aus sorgfältig ausgewählten Zutaten hergestellt und ist in der ganzen Stadt berühmt. Sie können es zum Mitnehmen bestellen oder auf der Terrasse zusammen mit einem grünen Salat genießen.

 

5. Steak Tartar

Der Verzehr von rohem Fleisch ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber für wagemutige Feinschmecker verspricht die Belohnung äußerst schmackhaft zu werden!

Steak Tartare ist ein Bistro-Klassiker, der aus rohem Rinderhackfleisch besteht, das mit Kapern, Zwiebeln und schwarzem Pfeffer gewürzt wird. Traditionell wird es mit einem rohen Eigelb obenauf serviert.

Trotz seiner heutigen Beliebtheit in Frankreich kam das Steak Tartare eigentlich über die moderne Mongolei in die Region. Im 17. Jahrhundert brachten es russische Seeleute nach Europa, und der Rest ist Geschichte.

Wo man es probiert: Das Le Severo ist ein Paradies für Fleischfresser, daher können Sie erwarten, dass die Fleischqualität absolut erstklassig ist. Das erstaunlich leckere Steak Tartare wird mit Pommes frites oder grünen Bohnen serviert.

 

Zu den berühmtesten Speisen in Paris gehört das Steak Tartare, ein Bistro-Klassiker.
Steak Tartare ist eines der wichtigsten Gerichte in Paris. Bildnachweis: insatiable munch

 

6. Käse

"Wie kann man ein Land regieren, in dem es 246 verschiedene Käsesorten gibt?", fragte der ehemalige französische Präsident Charles De Gaulle. Wir kennen die Antwort nicht, aber wir wissen, dass ein Besuch in einem solchen Land ein Vergnügen sein muss!

In Frankreich gibt es mehr als 300 Käsesorten, vom cremigen Brie de Meaux bis zum würzigen Munster. Das sind über 300 Möglichkeiten, sich in die französische Küche zu verlieben fromage!

In Frankreich genießt Käse heute einen so hohen Stellenwert, dass er sogar als Teil einer Mahlzeit serviert wird. Ein Käsegang wird traditionell zwischen dem Hauptgericht und dem Dessert serviert (oder manchmal auch anstelle des Desserts).

Wo man ihn probieren kann: A La Ville de Rodez(22 Rue Vieille du Temple) ist seit 1920 ein wahr gewordener Traum für Käseliebhaber.

 

Auswahl an französischen Käsesorten
Zu viel französischen Käse gibt es nicht.

 

7. Zwiebelsuppe

Die Zwiebelsuppe, ein weiteres berühmtes Pariser Gericht, ist so gemütlich wie nur möglich.

Der Legende nach wurde das Rezept vor fast drei Jahrhunderten von Ludwig XV. erfunden. Heutzutage wird die karamellisierte Zwiebel und Rinderbrühe mit knusprigen Croutons und einer Scheibe Gruyère-Käse gratiniert serviert. Und, oui bien sûr, es schmeckt so gut, wie es klingt.

Die Zubereitung der traditionellen französischen Zwiebelsuppe ist denkbar einfach und ein Beweis dafür, wie ernst wir hier in Frankreich unsere Gastronomie nehmen. Wo sonst auf der Welt könnte man die bescheidene Zwiebel zu solch kulinarischen Höhenflügen verhelfen?

Wo man sie probiert: Bestellen Sie sie im ausgezeichneten Bistrot des Vosges, wo die Zwiebelsuppe maison(hausgemacht) ist und zum Sterben gut schmeckt.

 

Eine gemütliche Schüssel mit französischer Zwiebelsuppe.
Kaum etwas ist so wohltuend wie die berühmte französische Zwiebelsuppe.