Obwohl unsere Touren in einigen der aufregendsten Städte der Welt stattfinden, sind es unsere Crew- und Teammitglieder, die diese Erlebnisse zu etwas ganz Besonderem und Unvergesslichem machen. Mit unserem Crew Spotlight würdigen wir die unglaublichen Menschen, die die City Experiences Familie ausmachen.

Laura Howes hat einen tollen Job: Ihre Kollegen sind Wale - und das meinen wir wörtlich. Als Direktorin für Forschung und Bildung und Leiterin der Walbeobachtungsstation unserer Niederlassung Boston Harbor City Cruises verbringt sie ihre Tage damit, die verschiedenen Walarten, die vor der Küste Bostons leben, zu studieren, aufzuspüren und Zeit mit ihnen zu verbringen.

An Bord unserer Walbeobachtungstouren teilt Howes ihre Leidenschaft mit den Gästen und informiert sie über die einzelnen Arten und die Bedeutung des Schutzes von Walen und Meerestieren. Und obwohl die Arbeit mit Walen den ganzen Tag über fantastisch ist, schätzt sie auch ihre menschlichen Kollegen. "Ich habe das große Glück, einen wunderbaren Stab von Naturforschern zu haben, die lieben, was sie tun", sagt sie. "Ihre Energie ist ansteckend. Unsere Gäste äußern sich immer wieder über ihr Wissen und ihre Begeisterung für das, was sie tun!"

 

Einen Riesenspaß haben

Von klein auf wusste Howes, dass sie Wale studieren und mit ihnen arbeiten wollte, aber sie wuchs in Chicago auf - und wie wir alle wissen, gibt es dort keine Wale in den Großen Seen. Nach der High School zog sie an die Ostküste und studierte am College of the Atlantic in Maine Meeres- und Säugetierschutz. Ein Praktikum auf einem örtlichen Walbeobachtungsboot zeigte ihr einen möglichen Berufsweg auf. "Ich lernte die Verbindung zwischen gemeinnütziger Forschung und Walbeobachtungsbooten kennen und habe mich bemüht, diese Art von Partnerschaften in meiner Karriere fortzusetzen", sagt sie.

Ein typisches Beispiel: Howes' 10 Jahre in Boston bei City Experiences. Als Mitglied von Whale SENSE folgen alle Whale-Watching-Touren von Boston Harbor City Cruises verantwortungsvollen, ethischen Protokollen und verbinden Spaß und Bildung mit Naturschutzinitiativen - eine Kombination, die sich als perfekt geeignet erwies. Die Nähe der historischen Stadt zum Stellwagen Bank National Marine Sanctuary, einem 842 Quadratmeilen großen Schutzgebiet, das für seine Walbeobachtungen berühmt ist, hat auch nicht geschadet. "Wir haben einige der aufregendsten Tierarten des Ozeans nur eine Bootsfahrt entfernt", erklärt sie stolz.

Während es wichtig ist, die Gäste über die Besonderheiten der verschiedenen Wale, denen sie begegnen, aufzuklären - ihre Wanderungsmuster, was sie fressen und andere unterhaltsame Details - hofft Howes, dass sie aus diesem Erlebnis auch die Erkenntnis mitnehmen, "dass die Menschen mit dem Ozean verbunden sind, egal wo auf der Welt sie leben, und dass ihre Handlungen sich direkt auf die Gesundheit des Ozeans und seiner Tierwelt auswirken können".

 

Ein Tag im Leben eines Walbeobachters von Boston Harbor City Cruises

Howes' Tag beginnt mit einem Spaziergang mit ihrem Kater Hank in seinem Geschirr. Dann geht es zur Pendlerfähre, um in die unberechenbare, aber immer spannende Welt der Walbeobachtungstouren einzutauchen.

"Jeder Tag ist wirklich anders!", sagt sie. "Man kann von einem neuen Walverhalten überrascht werden, das man noch nie zuvor gesehen hat, von verschiedenen Wetterbedingungen auf See, die von Schnee und Sturmböen bis hin zu heißem, sonnigem Dunst reichen, und von brandneuen Gästen, die man unterrichten muss. Außerdem muss ich ständig multitaskingfähig sein - die Arbeit als Naturforscher erfordert einen Balanceakt zwischen Kundenservice, Aufklärung am Mikrofon, Fotografieren von Walen und der Leitung unserer Praktikanten bei der Datenerfassung."

Neben der Betreuung der Gäste umfasst Howes' Arbeit auch eine Menge wissenschaftlicher Arbeit, und das gilt auch für ihre Freizeit. "Eines meiner externen Projekte, das mir sehr am Herzen liegt, ist die Arbeit an der Walmarkierung im Stellwagen Bank National Marine Sanctuary, einem seit mehr als 15 Jahren laufenden Projekt, bei dem die Unterwasserbewegungen von Walen mithilfe von nicht-invasiven Saugnapf-Markierungen untersucht werden", sagt sie. "Das Wissen über die Unterwasserbewegungen der Wale hat uns geholfen, sie zu schützen und ihre unglaublichen Ernährungstechniken zu verstehen.

Vor kurzem hatte sie außerdem die unglaubliche Gelegenheit, sich einen Traum zu erfüllen: als Gastforscherin auf einer Kreuzfahrt in die Antarktis Buckelwale und andere Wildtiere zu studieren. "Als Gastwissenschaftlerin habe ich den Touristen in der Antarktis beigebracht, wie man Buckelwale mit Hilfe von Fotos identifiziert, was mit dem zusammenhängt, was wir hier bei der Walbeobachtung in Boston machen", sagt sie.

 

Die Lieblingsbeschäftigungen einer Naturforscherin in ihrer Freizeit in Boston

Auch in ihrer Freizeit ist sie gerne auf dem Wasser, aber wenn sie an Land ist, verbringt Howes ihre Zeit mit Gartenarbeit und Stadterkundungen zu Fuß.

"Mir gefällt, wie gut Boston zu Fuß erreichbar ist", sagt sie. "Es fühlt sich ähnlich an wie meine Heimatstadt Chicago, ist aber viel zugänglicher, um die Stadt an einem Tag zu erkunden!"

 

Neben der Walbeobachtung empfiehlt sie den Besuchern auch die Kunstsammlung von Weltrang im Isabella Stewart Gardner Museum und die Skelette der Bartenwale im Harvard Natural History Museum.

Wenn Sie die Gelegenheit haben, Howes zu treffen und ihr Fragen über Wale zu stellen, buchen Sie einen Platz auf einer Walbeobachtungsfahrt von Boston Harbor City Cruises. Sie können die Abenteuer unserer Naturforscher auch in den Whale Watching Notes-Blogs mitverfolgen.

 

https://primetime.bluejeans.com/a2m/events/playback/22e0c3ad-c5ec-4b2e-8d0f-8a3ad7927fc0

 

Whale Watching