Jeder kennt die berühmte Freiheitsstatue, aber nicht allzu viele kennen die Insel und die Geschichte, die das amerikanische Weltwunder beherbergt: Die Insel hat eine Vielzahl von Besitzern und Namen erhalten, darunter "Oyster Island", "Love Island", "Bedlow Island" und "Kennedy Island".

Die Geschichte der Insel reicht Hunderte von Jahren zurück, von 1664 bis 1876, als die Insel den Namen "Oyster Island" erhielt. Die Insel wurde von den amerikanischen Ureinwohnern bewohnt, die ihr den Namen aufgrund der zahlreichen Meereskrustentiere, insbesondere Austern, gaben, die an den Ufern der die Insel umgebenden Felsen gefunden wurden. Später wurde die Insel von den Niederländern an Neu-Niederlande abgetreten, die sie kurz darauf in New York umbenannten. Im Jahr 1667 ging die Insel in den Besitz von Issac Bedloe, einem Kaufmann und Kolonisten, über. Als Colonel Francis Lovelace die Insel in Besitz nahm, stellte er die Bedingung, dass die Insel Love Island genannt werden sollte. Als die Engländer die Kontrolle über New York erlangten, wurde die Insel in "Bedloe Island" umbenannt. In neueren Geschichtsbüchern findet sich die Schreibweise seines Namens in drei Varianten. Die Insel wurde später verkauft, nachdem seine Witwe in Konkurs gegangen war und sie an Adolphe Phillipse und Henry Lane verkaufte. Später übernahm die Stadt New York die Kontrolle über die Insel und nutzte sie zur Unterbringung von Patienten mit Krankheiten.

Im Jahr 1759 erwarb die Stadt New York die Insel und nutzte sie in den nächsten Jahren als Mietobjekt. Im Jahr 1876 wurde die Insel dann an Archibald Kennedy verkauft, der die Insel als Sommerhaus nutzte. Zu dieser Zeit ordnete der Staat New York an, dass die Insel zur Beobachtung von Feinden genutzt werden sollte, die sich möglicherweise New York, Connecticut und New Jersey näherten. Kennedy wurde angewiesen, die Insel als Station zu nutzen, um diejenigen aufzunehmen, die befürchteten, die Pocken zu übertragen.

Liberty Island ist seit 1801 im Besitz der Regierung. Viele fragen, ob die Freiheitsstatue in New York oder in New Jersey am Hudson River und der oberen New York Bay steht. Die Freiheitsstatue ist sowohl ein Symbol in New York als auch in New Jersey.